MVW Medientraining Manuela Tischler

Warum ein Medientraining? Stellen Sie sich folgende Fragen: 

  • wie bereit sind Sie, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren?
  • Wie schaffen Sie es, verständlich und glaubwürdig "rüberzukommen"?
  • Wie überzeugen Sie Zielkunden von Ihrem Projekt?
  • Wie schaffen Sie es, auch kritische Fragen souverän zu beantworten?
  • ...

Ups! - Versprecher in TV und Web (Quelle: YouTube

Keine Angst vor der Angst -
Lampenfieber ist normal - und kann sogar helfen!
Haben Sie schon einmal mentales Sprechtraining probiert? Was das ist? Dazu mehr in der folgenden Auswahl:

Kameratraining/Interviewtraining

Erkennen Sie die Fragetechniken von Journalisten. Argumentieren Sie verständlich, strukturiert und glaubwürdig. Bleiben Sie auch unter Stress verbindlich und antworten Sie auf unbequeme Fragen elegant. Bleiben Sie mit der „richtigen” Körpersprache souverän. Das Rollenspiel: schlüpfen Sie in die Rolle des Reporters und lernen Sie die Psychologie Ihres Gegenübers kennen.

Alle Übungen werden unter realen Bedingungen mit TV-Licht und einer professionellen Kamera aufgezeichnet und anschließend in positiver Atmosphäre ausgewertet. 

Sprechtraining

Schullesen war früher. Lernen Sie, vor der Kamera Manuskripte/Texte so zu sprechen, dass sie nicht abgelesen und langweilig klingen. Üben Sie das vorausschauende Lesen, artikulieren Sie sich klar, lebendig und sympathisch. Finden Sie Ihre persönliche Sprachmelodie und Stimmlage ohne zu übertreiben. Ihnen bleibt die Luft weg? Nicht mit der "richtigen" Sprechgeschwindigkeit und Atemtechnik! Machen Sie es den Opernsängern nach ...

Rede/Vortrag

Bühne frei - das ist Ihre SHOW!

Jeder, der die Bühne betritt, kommuniziert bereits ohne ein Wort gesagt zu haben. Von daher gilt: Topmanager/Topmanagerinnen müssen nicht nur strategische Planer sein, sondern auch den Willen zur Selbstdarstellung haben. Einmal vor der Kamera kommt die Freude an der Selbstinszenierung meist von selbst.
Aber wie soll eine Rede sein? In einem Bierzelt fällt sie sicher anders aus als bei einer Gala-Ansprache zur Energiewende und ihren politischen Herausforderungen. Wie trifft man den richtigen Ton? Wie findet man die richtige Körpersprache? Verabschieden Sie sich von Fachchinesisch, Schachtelsätzen und Amtsdeutsch. Bauen Sie Ihre Rede inhaltlich spannungsvoll auf.
Und: üben Sie das mentale Sprechtraining. Der Begriff stammt aus der Gehirnforschung. Hier können Sie Situationen mental (also stumm) üben. Hervorragend geeignet für die nächste Bahnfahrt ....

Pressekonferenz

Das Frage-Antwort-Spiel auf einem Podium vor einer (erdachten) Zuhörerschaft. Stellen Sie sich in Sekundenschnelle auf neue Themengebiete der Medienvertreter ein. Das Ziel: gelassen bleiben, den Blickkontakt halten, verständlich und rhetorisch richtig argumentieren - und überzeugen!

rfwbs-sliderfwbs-slide